Beginn der Org-Mode Saga

Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, zwei Handys mit mir rum zu tragen oder schlicht kein privates Handy zu besitzen. Deshalb habe ich jetzt ein einfaches, kleines AndroidOne Handy mit zwei SIM-Karten. Allerdings war das auch Anlass, um meine täglichen Werkzeuge zu überdenken. Das schon lange von mir genutzte Joplin läuft auf vielen Plattformen und synchronisiert verlässlich mit der Nextcloud.

Screenshot des Artikels im Editor

Noch zu Studienzeiten war ich ein großer GNU Emacs Fan. Damals schon hatte ich mir mal Org-Mode angesehen und hatte auch zu Zeiten des Agenda VR3 überlegt, ob man nicht mobil mit Org-Mode etwas anfangen könnte. Bei der Vortragsvorbereitung für das DFN-Forum im letzen Jahr, war ich dann erneut darauf gestoßen.

Das ich bekennender GTD Anhänger bin, ist an vielen Stellen dokumentiert. Org-Mode kann u.a. auch für eine GTD Implementierung genutzt werden, kann aber auch ein Werkzeug zur strukturierten Erfassung von Informationen bzw. der Strukturierung seiner Gedanken sein (Gliederungseditor) und vielem mehr.

ORGZLY für Android

Letztlich hatte Orgzly den Ausschlag gegeben, mich trotz etwas steilerer Lernkurve dann doch mit dem Thema auseinanderzusetzen. Vielen Dank an die Entwickler dieser wirklich großartigen Android Adaptierung!

Was spricht für Org-Mode

Zusammenstellungen von Pros und Cons zu Org-Mode gibt es unzählige. Das System ist ja deutlich gut abgehangene Software aus dem letzten Jahrtausend. Mich überzeugen aber vor allem folgende Faktoren:

  • Speicherung in reinem Text
  • plattformübergreifend nutzbar
  • man kann das nutzen, was man will
  • hochgeradig anpassbar
  • außergewöhnlich gut dokumentiert
  • offene, freie Software

Was spricht gegen Org-Mode

  • kaum deutsche Quellen
  • basiert auf einem Editor aus dem letzten Jahrtausend
  • Grundsystem in Lisp implementiert
  • steile Lernkurve / wenig intuitiv

meine Implementierung

Ich nutze Org-Mode aktuell auf meinem Mac, meinem Android Tablet unter Termux und meinem Smartphone. Zur Synchronisation benutze ich ein Git-Repository, das ich via ssh synchronisiere. Auf dem Mac und unter Termux aus der Kommandozeile heraus und auf dem Smartphone mittels MGit. Das ist natürlich noch eine weitere Ebene Komplexität für jemanden, der sich mit Git und Co nicht auskennt. Mittlerweile könnte man aber auch direkt über Nextcloud synchronieren.

org2blog

Dieser Artikel ist auch in Org-Mode entworfen und mittels org2blog publiziert. Funktioniert in etwa so, wie ich mir das schon immer vorgestellt hatte und zwar vom Laptop, wie auch vom Tablet aus. Ein bisschen kämpfen musste ich mit dem XML-RPC Modul, dass irgendwie buggy ist und Probleme mit Umlauten etc. hat. Am Ende habe ich das Modul aus einem Fork installiert. Läuft!

Weiterführende Quellen

Folgende Artikel möchte ich an dieser Stelle schon mal verlinken.

Weitere Details zu Org-Mode, Orgzly und Co könnte es in Zukunft an dieser Stelle hier geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.