Was kann ich gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht für Presseverleger tun?

Boa, ich habe echt viel um die Ohren gerade und hab eigentlich null Zeit für politische Aktionen. Aber in Bezug auf die EU-Urheberrechtsreform (Artikel 11 und Artikel 13) kann man jetzt gerade noch versuchen etwas zu unternehmen… und/oder für immer schweigen.

Klassischer Brief
Schneckenpost

Also habe ich einen Brief an eine EU-Abgeordnete meiner Wahl geschrieben und dort meine persönlichen Argumente und Beispiele zusammengefasst und darum gebeten, gegen die Reform zu stimmen und angeboten bei Bedarf auch noch mal darüber zu reden.

Den Brief habe ich irgendwo zwischen dem Umherfahren meines Sohnes am Wochenende in der U-Bahn getippt… lange Geschichte.

Was könnt (und solltet) ihr tun?

Weitere Anregungen und Geschichten, Argumente und Erfahrungen unter: I am a Citizen.

2 Gedanken zu „Was kann ich gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht für Presseverleger tun?“

  1. Es ist doch erstaunlich, dass an allem Übel immer die Konservativen schuld sind. Ich habe es so satt, nach den Regeln alter Männer zu leben, die nur das Geld der Lobbyisten zählen und die Demokratie zerstören. Die CDU/CSU ist schuld am Tod unzähliger Menschen (Umwelt und Klima), sie sind schuld am Aufkeimen des Faschismus, weil die Schere zwischen Arm und Reich größer wird, sie sind schuld an der 2-Klassen-Krankenversorgung, sie sind schuld, dass die Mieten steigen, sie sind schuld, dass Deutschland in der KI- oder 5G-Entwicklung abgeschlagen ist, sie sind schuld, dass jährlich tausende Menschen auf den Straßen sterben und und und.. Ich habe es so satt! Nie wieder CDU / Faschismus.

  2. Ich glaube ja nicht, dass man alles Übel der Welt einer Partei in die Schuhe schieben kann. Klar ist aber, dass sich an vielen Punkten etwas ändern muss. Und ich Teile die Auffassung, dass eine Änderung nicht unter der Federführung derjenigen vollzogen werden kann, die uns in die Situation rein gebracht haben – oder zumindest kein Rezept hatten, um dies zu verhindern.

    Grundsätzlich würde ich aber immer eine Diskussion um die Sache mit allen einem Stempel für oder gegen eine einzelne Partei, Person, Gruppe, … bevorzugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.