Multitasking mit single Attention

Es klingt jetzt nicht gerade nach einem spannenden Thema, das man bloggen sollte. Hinter dem aktuellem Desktophintergrund aka Wallpaper steht jedoch die Erkenntnis, dass mich ein „schönes Bild“ (und davon hätte ich einige zur Auswahl) doch sehr von meiner Arbeit ablenkt.

Desktop meines Mac mini

Ok, das Apple-Logo und das „Think Different“ ist der Kompromiss, dem Grauverlauf noch irgendeine Note zu geben. Bis dahin hatte ich wirklich nur die dezent abstrakten Hintergründe, die Apple mit liefert oder ein einfaches Blau. Jetzt könnte man noch über die Farbwahl philosophieren. Lass ich aber.

Apropos Think different: Das Programm Think optimiert die Konzentration auf wenige Informationen am Bildschirm, indem es alles, bis auf eine Anwendung abdunkelt. Natürlich kann man sich bei Bedarf auch ein anderes Fenster nach vorn holen. Das Prinzip ist aber: Konzentration auf eine Sache und das kann ich nur empfehlen!

Ein Gedanke zu „Multitasking mit single Attention“

  1. Tja, was soll ich sagen – so einen ähnlichen Hintergrund habe ich mittlerweile auf all meinen Arbeitsrechnern. Sogar die Farbwahl ist recht ähnlich. Das lenkt einfach am wenigsten ab und ist auf Dauer am übersichtlichsten und angenehmsten. Vor allem findet man alles schneller. Schlimm sind bunte Fotografien als Desktophintergrund (z. B. die Windows-XP-Tropeninsel), die es echt schwer machen, zu erkennen, wo ein Desktop-Icon versteckt ist.

    Nur auf meinem Laptop ist der Hintergrund etwas bunter, damit die Mitleser in der Bahn gleich sehen, dass ich ein Kreativer bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.