Photos kommentieren im Photoblog

Mein neues Photoblog basiert auf WordPress und einem Theme von Taly, das ich mir angepasst habe. Nicht verändert habe ich die Kommentarfunktion dieses Themes. Trotzdem gibt es eine Absonderlichkeit:

Geht man auf die Webseite http://photoblog.hildania.de/ taucht unten rechts ein Feld „Comments (0)“ auf. Klickt man dann jedoch auf das Datum, also den sog. Permalink, so verschwindet der Kommentarlink. http://photoblog.hildania.de/2006/08/14/sonnenuntergang-nahe-leidsebrug/ hat also keine Kommentierfunktion.

Das Main Index Template enthält die Anweisung comments_popup_link(__('Comments (0)'), __('Comments (1)'), __('Comments (%)')); mir erschließt sich nicht, warum die Funktion im einen Fall  korrekt arbeitet, im anderen Fall jedoch nicht. Hat jemand eine Idee?

6 Gedanken zu „Photos kommentieren im Photoblog“

  1. hast du mal das template / die funktion für die erzeugung der permalink-seite angeschaut? da wurde wohl irgendwo die anzeige der kommentarfunktion unterschlagen…

  2. So weit ich das analysiert habe (ich habe da mal testweise Blödsinnstext reingeschrieben und die Seite aufgerufen), ist die Index-Seite und die Seite hintern Permalink das selbe Template. Die Funktion wird auch beide Male aufgerufen. Nur einmal liefert sie den Text, das andere Mal nicht.

  3. habe mir gerade mal die funktionen des templates angeguckt (datei ‚comment-functions.php‘).

    in der function comments_popup_link steht u.a.:

    } else { // if comments_popup_script() is not in the template, display simple comment link
    if ( 0 == $number )
    echo get_permalink() . ‚#respond‘;
    else
    comments_link();
    echo ‚“‚;
    }

    dieser „simple comment link“ wird aber nicht angezeigt.
    das würde ich mal abändern. ;-)

    LG
    die nickelartistin

  4. @nickelartist: WOW! Das ist ja mal ein konkreter Hinweis.

    Ich habe zwischenzeitlich eine andere Lösung gefunden gehabt, die ich jetzt auch ausprobiert habe. Im Zip-File von Polaroid2 ist eine comment-functions.php beigefügt (genaugenommen zwei: eine für WP 1x und eine für WP 2.0.2 und neuer). Kopiert man diese, wie in der Anleitung dort angegeben nach wp-includes, funktioniert alles.

    Das Problem ist nur, dass dieses Readme etwas versteckt ist. Wenn man es sich aber noch mal genau ansieht, ist die Lösung eigentlich da.

    Dir vielen Dank für Deine Mühe und die sehr konkreten Lösungsvorschläge!

    Ich hoffe, dass meine „Lösung“ hier auch noch anderen Leuten Hilft, mit der Nase darauf gestoßen zu werden, dass die Lösung also schon da ist :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.