SyncTunes – iTunes und beliebiger Player

iTunes arbeitet hervorragend mit iPods zusammen. Wenn man nun aber einen anderen MP3-Player (oder wie ich viel lieber einen OGG-Player) hat, muss man auf einigen Komfort verzichten.

Was in jedem Fall funktioniert, ist:

  • Player an den USB-Port stecken
  • Lieder in iTunes markieren
  • via Drag-n-Drop auf das Laufwerk schieben, das den Player repräsentiert

Vorausgesetzt natürlich, der Player lässt sich einfach als Festplatte am USB-Port behandeln. Das trifft aber sicher auf 95% der heute verwendeten Player zu.

synctunes-main.png

Nun hatte ich mir schon die Applescript-Anleitungen besorgt und mir überlegt, wie man Playlists (Wiedergabelisten) von iTunes in das M3U-Format übertragen kann, das viele Player, wie auch mein iRiver iGP-100 lesen können, da lief mir SyncTunes über den Weg.


SyncTunes kann grossartige Dinge. Man bastelt sich eine Playlist für den Player, gibt diese bei SyncTunes an und das Programm kopiert einen die Stücke auf den Player, legt die Playlists an und kann sogar täglich neue Podcasts hoch laden.

Wie mache ich das mit meinem iTunes und meinem iGP?

Zunächst müssen die Volumes-Einstellungen von SyncTunes auf den iGP angepasst werden. Für mich funktionieren folgende Einstellungen ausgezeichnet:

synctunes-volumes.png

Dann habe ich mir einen Ordner in iTunes angelegt. Alle Playlists, die ich in diesen Ordner schmeiße, landen via SyncTunes auf dem OGG-Player.

igp-playlist.png

Da ich bedeutend mehr, als 1,5GB Musik im MP3- und OGG-Format im iTunes habe, muss ich eine Auswahl treffen. Ich mache das über “intelligente Wiedergabelisten”.

igp-playlist-beispiel.png

Das Beispiel zeigt: In einem Ordner in iTunes liegen bei mir alle Interpreten, die ich unter “Elektronik” einsortiert habe. Aus diesen wähle ich zufällig 100 Stücke aus, die beim nächsten Sync auf den iGP kommen.

Die anderen Listen funktionieren genauso. Ich nutze jeweils die “großen Listen” aus iTunes und wähle daraus zufällig so viele aus, wie insgesamt auf die 1,5GB passen. Insgesamt habe ich dann über 20 Stunden ausgewählte Musik aus meinen 7 Tagen, die ich auf dem Laptop mit mir herum trage. Alle 20 Stunden kann ich dann mal eine neue Synchronisation machen, die dann wiederum neue Stücke aus meinen 7 Tagen auswählt usw. Und wenn neue Musik ins iTunes dazu kommt, landet sie ggf. auch automatisch in den Listen oder ich kann sie durch Kopieren in den iGP-Ordner hinzufügen.

Das macht Spass!

3 Gedanken zu „SyncTunes – iTunes und beliebiger Player“

  1. hi! tolle sache dass mit synctunes…das problem ist, ich finde das programm nicht mehr im internet! bin neuling in der mac welt; könntest du mir da helfen? meine email lautet zamboo@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.