Fototasche Kalahari K-12

Die EOS 10D mit Batteriegriff passt ja in fast keine Fototasche mehr rein. Nachdem ich die Suche nach einer kleinen Umhängetasche aufgegeben hatte, in die nur Kamera und Zoom rein passen, habe ich mir jetzt lieber eine Tasche geholt, in die „das wesentliche :-)“ rein passt. Wesentliches Merkmal dabei war das Aussehen.

kalahari-02.jpg

Ich wollte eine Tasche, mit der ich täglich rum laufen möchte, die viel ab kann aber bei der ich nicht auf Kratzer achte und die nicht allein schon der Tasche wegen Begehrlichkeiten weckt (Bitte klau mich!). So eine Tasche soll ja auch zu einem passen.

kalahari-03.jpg

Die Kalahari K-12 ist so eine Tache. Bequem passen folgendende Ausrüstungsgegenstände hinein:

  • Canon EOS 10D mit Batteriegriff (hierfür gibt es extra eine Polsterung, die eine Aussparung für den Griff hat) inkl. Tamron 28-75mm
  • das Tokina Weitwinkelzoom
  • das Canon Telezoom (90-300mm)
  • das Canon 50mm 1:1.8
  • das Speedlite 550EX
  • Handy
  • Brieftasche
  • Notizblock
  • Handschuhe
  • Taschenlampe

Auch Annettes analogen Body konnte ich locker noch mit in die Tasche stecken. Und Trinkflasche und Unterlagen für die Arbeit passen auch noch mit rein.

kalahari-05.jpg

Aber die Tasche kann noch mehr, als viel Platz haben: Für den schnellen Einsatz verschließt man das Hauptfach mit 1-2 Klettverschlüssen. Man kann das Hauptfach aber auch mit einem Doppelreissverschluss sichern. Damit kann nichts mehr raus fallen. Zusätzlich können noch zwei Karabiner eingehakt werden, falls man (oder auch andere) nicht so schnell an die Tasche ran wollen (oder sollen).

Neben dem Schultergurt, der mit einem herrlich weichem und endlich mal ausreichend breitem und stabilen Schulterpolster versehen ist, gibt es noch einen über Karabinerhaken befestigten Handgurt, den man bei Bedarf genauso entfernen kann, wie den Hüftgurt, der zum einen etwas die Schulter entlastet aber vor allem verhindert, dass einem beim Schuhe zubinden oder bei den typischen Fotografenverrenkungen die Tasche irgendwo rum eiert.

kalahari-04.jpg

Aus dem Bereich esoterisch bis komplett nutzlos aber auf jeden Fall extrem kultig kommt das Tiegerauge, dass mit jeder Tasche geliefert wird.

Zu einer supergeilen Kamera hab‘ ich jetzt also auch eine supergeile Tasche für alle Tage gefunden. Jetzt machts ja noch mal so viel Spass ;-)

6 Gedanken zu „Fototasche Kalahari K-12“

  1. @momo: Genau so soll es vermutlich sein. Annette hat die Idee noch erweitert und möchte von jedem Reiseziel Steine dazu sammeln.

  2. Servus Hildi,

    sag mal, wie bekommst du denn dann die 10d mit Batteriegriff in die Tasche, ich versteh das Prinzip mit der Polsterung nicht so wirklich.
    Vielleicht hast du ja nochmal ein Foto, auf dem sich die 10d in der Tasche befindet? :)

    Grüße
    robb

  3. Das hättest du viel einfacher haben können. Es gibt doch zahlreiche Webseiten die bestens über die Beschaffenheit von Umhängetaschen informieren. Zum Beispiel diese hier: http://www.umhaengetaschen.info
    Ich kann natürlich verstehen, dass du nichts auffälliges haben wolltest – würde ich an deiner Stelle auch nicht wollen, wenn ich so ein Schmuckstück mit mir rumtragen würde. Du hast eine gute Wahl getroffen, die Tasche sieht nicht nach Designertasche mit wertvollem Inhalt aus und dennoch bekommst du alles rein und es ist sicher verstaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.