Blendensterntest

Gestern hat mich Olli doch glatt dazu überredet, die Tests mit dem neuen Objektiv fortzusetzen. Getestet wurde diesmal mit meinem Tamron 28-75mm F/2.8 und Ollis Canon EOS 5D. Ausgangspunkt war die Aussage vom Photograpf, dass das Objektiv auch richtig feine Blendensterne machen kann.

blendensterntest.jpg

Ergebnis: Stimmt! Wenn man will, kann man richtig feine und scharfe Blendensterne produzieren.

Aber wir mussten natürlich weiter testen…

Blendensterntest weiterlesen

Los, hol’s Stöckchen!

Der Hotelblogger hat mir doch da ein Stöckchen zwischen die Beine zugeworfen. Und da habe ich jetzt die moralische Pflicht als ehrenwerter Blogger, so Fragen zu beantworten und so und komme dafür in so einen Baum. Na dann mal los:

Warum bloggst du?
Tanja meint ja, dass ich nur blogge, damit ich die wichtigen Dinge noch mal nachlesen kann, die mich betreffen und die ich sonst vergessen würde. Interessante Theorie!

Ich aber meine: Zum einen möchte ich Dinge festhalten, die sich andere dann vielleicht mittels meiner Informationssammlung schneller aus dem Netz zusammensuchen können. Ich möchte also so meine privaten Erkenntnisse festhalten. Zum anderen ist mein Blog aber auch Diskussionsplattform für meine Blogleser und ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren.

Seit wann bloggst du?
Da muss ich mal ein Blick in mein altes Blog werfen (hab ich nämlich vergessen). Ja, das war der 5. April 2004. Vorher hat meine Band schon mit mir zusammen gebloggt und ich habe auch auf Arbeit schon sowas, wie ein Blog gehabt. Aber lassen wir mal den 5. April stehen.

Los, hol’s Stöckchen! weiterlesen

Hildi der Regenmacher

An alle, die gerade hier in Berlin über die Hitze stöhnen!

Mir verdankt ihr eine ordentliche Abkühlung mit Dauerregen die ganze nächste Woche (bei Grapf gibts das schon seit gestern). Woher ich das weiss, bzw. was das mit mir zu tun hat? Ich habe nächste Woche Urlaub. Und da würde mir die Hitze ja nix ausmachen. Aber statt mit dem Fahrrad durch die Stadt, gibts bestimmt krasse Unwetter. Naja… es gibt noch viele Ausstellungen, die ich mir ansehen wollte und außerdem will ich ja auch den Keller aufräumen.

Wenn das mit dem Wetter also nicht funktioniert, dann lag es daran, dass es ja nicht so schlimm ist, wenn’s Regnet :-)

Leichtes Zoom für Offenblendfanatiker

Gestern habe ich zugeschlagen und für mich und in diesem Fall auch für meinen Schatz ein Tamron 28-75mm F/2.8 gekauft. Dem voran ging eine längere Zeit des Sparens und des Suchens nach dem richtigen Kompromiss. Denn irgendwie soll man mit dem Ding ja noch laufen können und das Geld sitzt ja auch nicht so locker.

Katze

Ein paar ausführlichere Informationen darüber, was wie gut geht und wie toll das Objektiv nach der ersten Freude dann noch ist, folgt sicher dann mit den nächsten Filmen, die ich entwickle bzw. entwickeln lasse. Gestern haben wir erst einmal mit Timos Kamera die sichtlich genervten Katzen fotografiert.

Kater

Für interessierte: Bei Maus haben wir einmal abgeblendet, bei Max unten haben wir mit Offenblende fotografiert. Neben längeren Brennweiten (>50mm) bei offener Blende (vor allem für Portraits interessant) ermöglicht das Tamron nun auch einen schnelleren Wechsel zwischen Weitwinkel bis zum schwachen Telebereich bei hervorragener Schärfe, aber auch Makroaufnahmen sind sehr gut machbar. Die Nahstellgrenze liegt bei 30cm. Das ist etwas, das dieses Zoom meinen Festbrennweiten voraus hat.

Wie gesagt: Bald mehr davon…

Nee, dit es ja kein Belüftungsrohr, dit is ne Zwangsentlüftung – da sind wa nicht zuständich!

Da bin ich dann heute doch recht spät auf der Arbeit, obwohl sehr viel früher ja angesagt gewesen wäre, denn es ist noch einiges vorzubereiten, bis ein Workshop hier morgen beginnt.

Meine Begegnung hatte ich heute morgen mit einem Mann, der sich die Belüftung Zwangsentlüftung im WC ansehen sollte. Da sind seit drei Wochen schon so etwa 40-50 Grad drin und die Luft steht halt. Hat mir schon mindestens einen Fixierer gekostet, der da einfach mal weggekocht ist.

Dann ruft man halt die Wohnungsbaugesellschaft an, die befauftragen eine Firma. Der Herr bietet schon 1,5 Wochen später einen Termin an, um dann festzustellen, dass er nicht zuständig ist, denn irgendjemand in der langen Befehlskette hat wohl die falsche Vokabel benutzt. Dass in Wohnungen und insbesondere WCs dieser Baureihe gar keine Belüftungsrohre existieren (oder waren es Belüftungen und Zwangsrohre?) hat den Mann zwar gewundert, aber da kann man ja erstmal kommen und einmal An- und Abfahrt berechnen. Vielleicht lernen die Leute im G-Punkt Service-Punkt der GeSoBau und die Mieter endlich mal die richtigen Vokabeln. Und ich übe mich in Geduld, wenn Menschen bei mir zu Hause wichtige Formulare ausfüllen.
So, ich mach‘ dann mal eine neue Beschwerdemeldung für meinen G-Punkt Service-Punkt fertig. Mal sehen, ob diesmal der richtige kommt und vor allem wann…