Meine ersten Airlebnisse

Letzten Donnerstag traf das Paket im Büro ein. Das Paket mit dem 11” MacBook Air (64GB SSD, 4GB RAM), dass nun maßgeblich meinen Arbeitsalltag begleiten wird. Nachdem ich mit dem Eee PC sehr gute Erfahrungen gesammelt hatte und Apple nun auch ein “Netbook” gemäß meiner Anforderungen im Angebot hat (< A4-Größe und Solid-State-Disk), habe ich mich von dem Eee PC getrennt und bin auf das MacBook Air umgestiegen.
20110110-CRW_1833.jpg

Meine ersten Airlebnisse weiterlesen

Netbook Softwareausstattung

Nachdem ich meine Lobpreisung von WriteMonkey quasi aus aktuellem Anlass schon mal vorgezogen hatte, folgt nun der angekündigte Fortsetzungsbericht zum Eee PC. Das Gerät war jetzt leider ein paar Wochen in Reparatur. Problem war das Touchdisplay, das einen Fehler hatte, den man offensichtlich nicht gut nachvollziehen konnte. Jetzt funktioniert aber alles einwandfrei und ich kann durchweg mit meinem Netbook arbeiten. Die Einleitung zu diesem Artikel schreibe ich z.B. in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit. Wenn ich keine Blogartikel schreibe – und das ist im überwiegenen Teil so, nutze ich den Eee PC für die Teile meiner Arbeit, für die ich den großen Mac, Internet und Co nicht brauche oder wo diese sogar hinderlich sind.

Startmenü.JPG

Folgende Anwendungsgebiete deckt das Netbook für mich ab:

  • Fernwartungsgerät für Notfälle
  • Mails und Web unterwegs
  • Notizblock für Besprechungen, Brainstormings und Co.
  • Organisation und Kopfarbeit
  • Weiterbildung und -entwicklung

Netbook Softwareausstattung weiterlesen

Wem gebe ich mein Geld?

Es ist mittlerweile schon wieder zwei Wochen her, als im WDR unter Servicezeit das Thema „Grüne Banken“ angesprochen wurde. Dort wurde berichtet, dass diese Banken mittlerweile voll im Trend liegen. Diesem Trend bin ich ohne es zu wissen auch gefolgt. Seit Mitte diesen Jahres bin ich selbst Kunde bei der Ethikbank und das ist auch gut so.

Wonach wählt man seine Bank aus? Also ich spreche zunächst einmal von der, die mir ein Girokonto zur Verfügung stellt, dass ich heute fast überall brauche. Ich spreche von der Bank die zunächst einmal mein Gehalt „geliehen“ bekommt, die mit dem Geld arbeiten kann und die dafür den Zahlungsverkehr mit meinem Vermieter, meinen Versicherungen, … und nicht zu vergessen der GEZ übernimmt.

Wem gebe ich mein Geld? weiterlesen

Umgang mit Mail im allgemeinen und mit Postbox 2 Beta 3 im speziellen

Reden wir einmal über E-Mail im allgemeinen und Postbox 2 Beta 3 im Speziellen (Verfügbar für Mac und Windows).

Bildschirmfoto 2010-09-02 um 13.59.08.png

Ich bin sehr genügsam, was meine E-Mailclients angeht. Ich habe bereits mit Thunderbird, Apple Mail, mutt oder Gnu Mail (Emacs) gearbeitet. Der Mailclient ist dabei weniger wichtig, als wie man damit umgeht.

Umgang mit Mail im allgemeinen und mit Postbox 2 Beta 3 im speziellen weiterlesen

Weniger Monitor, mehr Platz

Ich gehörte im Rechenzentrum an der TU zu den ersten, die ihre Linux-Workstations mit zwei Monitoren ausstatten. Als ich meine Arbeit komplett auf ein MacBook als Arbeitsplatz umgestellt hatte, nutzte ich den Monitor des Laptops zusammen mit einem externen TFT. Meine Arbeitsweise änderte sich. Immer weniger auf dem Bildschirm – immer mehr wurde der Laptop zum Störfaktor auf dem Schreibtisch.

P1030791.jpg

Nun steht der Laptop wie ein Microtower neben mir unter dem Schreibtisch. Den Schreibtisch ziert nur noch ein Tastaturkabel, der Rest läuft fein hinten durch den Monitorständer.

Weniger Monitor, mehr Platz weiterlesen