Besuch im Berliner Zoo

Da mein Artikel über das Planespotting gute Resonanz gebracht hat, folgt nun ein Artikel zum gestrigen Zoobesuch. Wir hatten diesen Besuch einige Zeit mit Freunden geplant und das Wetter blieb uns gewogen.

zoo-4.jpg

Straußenvogel ganz nah

Am Eingang des Zoos sind wir etwas überrascht. Natürlich hatten wir den tragischen Tod von Thomas Dörflein wahrgenommen. Über die Präsenz und die noch immer sehr starke Anteilnahme waren wir jedoch etwas überrascht.

zoo-5.jpg

Blumen, Kerze, Kränze, Artikel und Karten für Tierpfleger Dörflein am Eingang des Zoos

Entsprechend groß auch der Andrang am Eisbärengehege mit Knot-Devotionalien-Shop davor und niedergelegten Blumen am Zaun.

zoo-2.jpg

Besucher am Eisbärengehege

Stolz muss ich natürlich noch berichten, dass wir BVG-Fahrer (Annette, Dominik und ich) schneller im Zoo waren, als unsere autofahrenden Freunde (die, so muss man zugeben, jedoch unterwegs noch ihren Sohn einsammeln mussten).

zoo-3.jpg

Solche Orte sollen kurz vergessen lassen, wie viel hundert Menschen mit einem hier sind

Wir waren schon lange nicht mehr im Zoo und doch eine Idee überrascht, dass sich der Eintritt mittlerweile auf 12,- € pro Person beläuft. Etwa den Preis haben wir auch für Currywurst mit Pommes (großer Teller, keine Imbissportion) bezahlt.

zoo-8.jpg

Eines von mehreren Restaurants im Zoo

Der Spielplatz war für unseren kleinen Mini noch nicht wirklich etwas. Ein paar Jahre sollten die kleinen Racker schon alt sein.

zoo-10.jpg

Holzburg auf dem riesigen Spielplatz

Aber das heißt nicht, dass wir nicht ungeheuer Spass hatten.

zoo-7.jpg

Dominik und ich laufen über die wacklige Brücke (Foto: Annette)

Und natürlich gab es auch genügend Tiere zu sehen, was Jung und Alt begeistern konnte.

zoo-6.jpg

zoo-1.jpg

Wer das nächste Mal dort vorbei geht, kann mal die alte Steineule suchen, die heute schon fast zu gewuchert war.

zoo-9.jpg

Versteckte Steineule

Wer nun Lust auf einen Zoobesuch bekommen hat, dem empfehle ich zur Abkühlung den Artikel „Sterbehilfe im Tierpark“ aus der Zeit. Das macht Lust auf Mehr!

4 Gedanken zu „Besuch im Berliner Zoo“

  1. Schöne Bilder. – Auch wenn ich da ganz altmodisch bin und noch immer in D-Mark umrechne. Und EUR 12,- das sind DM 24,- Boah!

  2. Das mit dem Umrechnen funktioniert doch irgendwie anders: Man nimmt das Gehalt, halbiert es und ändert hintern den Preisen die Währung von DM auf EURO. Ausnahmen bilden die Mieten, die ebenfalls halbiert werden und den „normalen Erhöhungen“ unterliegt und irgendwelches chinesisches Elektrozeug, das tatsächlich auch halbiert wird.

    Ich kann mich daran erinnern, dass seinerzeit schon mein Vater über die Zoo-Preise stöhnte. Ich kann das heute wieder machen. Wir waren ganz schön geplättet.

  3. Ich mußte doch glatt mal den Botanischen Garten googeln (Pflanzen mag ich noch mehr als Tierchen), und die nehmen nun EUR 5,- … Hilfe. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.