Kreativ zu Hause

LR2.png

Wer kennt das Gefühl, wenn er nach einer Reise nach Hause kommt? Wenn mit dem Zuhause alles stimmt und man nach dem ersten Stress die Füße hochlegen kann, ist das herrlich. Nach den großartigen Shootings im Studio wusste ich nicht mehr so recht, was ich fotografisch anstellen sollte. Das Fotografieren selbst hat auch wieder im Urlaub riesigen Spass gemacht. Aber die Betrachtung der noch so niedlichen Tierchen aus Marlow gab mir nicht die Zufriedenheit, die mich gerade eben überkam. Zwei Geburtstagsgeschenke sind der Grund: Ein Buch über Chargesheimer und das Lightroom 2 Update.


„Chargesheimer 1924 – 1971: Bohemien aus Köln“ (Greven)

Wie kommt es? Schwarzweiss-Aufnahmen sind nicht jedermanns Sache. Und gute S/W-Aufnahmen bedürfen meist auch sorgfältiger Nachbearbeitung. Nimmt man nur die Sättigung aus dem digitalen Bild, so sind die Ergebnisse in der Regel nicht beeindruckend. Für bessere Ergebnisse bedarf es im Allgemeinen einer Farbfilterung (Welche Farbe wird in welchem Graustufenverhältnis dargestellt?) und einem Equivalent zum Nachbelichten oder Abwedeln in der Dunkelkammer, sowie Anpassung von Gradation usw.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass man sich viele Arbeitsschritte durch die Verwendung von klassischem Fotomaterial, also einem echten chemischen Film sparen kann, da je nach Verwendung von Film, Belichtung und Verwendung von S/W-Filtern bei der Aufnahme kaum noch Bearbeitungen später am Computer oder in der Dunkelkammer nötig sind. Wobei die allermeisten Aufnahmen, die ich liebe sehr wohl eine Kombination aus geeigneter Aufnahme mit geeignetem Filmmaterial und Dunkelkammerarbeit sind.

Das Chargesheimer-Buch zeigte mir wieder, wie sehr mich S/W-Aufnahmen begeistern. Und Lightroom 2 (LR 2) stellt ein paar neue Möglichkeiten zur Verfügung, die ich nach der ersten Stunde „rum probieren“ nicht mehr missen möchte. Mit LR 2 ist es nun möglich die wichtigsten S/W-Dunkelkammertechniken anzuwenden:

  • Hinzufügen oder abschwächen von Vignettierungen funktionierte schon bei LR 1.
  • Auch Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Gradation etc. liessen sich bearbeiten, wie auch die Graustufen Farbmix.
  • Neu hinzugekommen ist ein Pinsel mit dem sehr einfach und harmonisch Teilbereiche des Bildes beeinflusst werden können. Damit ist selektives Nachbelichten oder Abwedeln möglich.
  • Darüber hinaus können sich Teilbereiche auch anders beeinflussen lassen, so dass man z.B. den Kontrast im Gesicht herab und in den Haaren heraufsetzen kann, wie man das auch mit Multigrade-Papier in der Dunkelkammer machen könnte.
  • Ferner ist ein Verlaufsfilter hinzugekommen, den man sehr kunstvoll einsetzen kann (klassischer Weise zum Abdunkeln des Himmels).

Bei den ersten Versuchen ist eine Serie von Bildern entstanden, die ich im Haven von Althagen (Ahrenshoop) aufgenommen habe. Die Bilder werden in der nächsten Woche zu sehen sein.

Wenn ich diese Bilder betrachte, habe ich das Gefühl, kreativ wieder zu Hause zu sein. Natürlich finde ich die Bilder nicht perfekt. Man braucht ja immer diesen inneren Antrieb, dass es noch besser geht. Aber die Richtung stimmt für mich ganz persönlich.

Was für ein erfreulicher Geburtstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.