Die Zeit (Nachtrag)

Neben den Anwendungen aus dem Appstore sind es vor allem auch die via Internet erreichbaren Informationsdienste, die das iPhone für mich so interessant machen. Dabei fallen einigen Webangebote dadurch auf, dass sie sehr gut mit dem iPhone zu lesen sind. Einige bereiten ihre Seiten explizit für die kleinen mobilen Geräte auf (http://www.iphonesites.de/).

zeitonline.PNG

Meine Frau ist ja bekennende Zeit-Leserin. Ich bevorzuge ja eigentlich andere Printmedien, die ich genau wie sie dann doch nicht schaffe mal zu lesen. Aber das Angebot von Zeit Online ist einfach sehr schön für das iPhone aufbereitet.

img_0002.PNG

Fällt mir dann ein Artikel besonders auf, dann speichere ich ein Lesezeichen in einen Lesezeichen-Ordner „To blog…“. Der wird bei der nächsten Synchronisation (entweder mit MobileMe oder über iTunes) auf den Safari auf den Desktop übertragen und landet sozusagen in der Queue für einen neuen Blog-Artikel. Natürlich gibt es neben „To blog…“ auch andere Folder, wo ich mir z.B. speichere, was ich mal genauer lesen möchte (ggf. auch in der Printausgabe der Zeit) oder was ich archiveren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.