Spaziergang mit Ollis Objektiv

Olli hat ja dieses etwas größere, etwas schwerere und etwas teurere Objektiv (das nach meinen Beobachtungen jedoch jeden Cent wert zu sein scheint). Er macht damit hauptsächlich Fotos von Flugzeugen. Also manchmal auch vom Segeln und so, was ja schon mehr mein Geschmack ist. Aber Flugzeuge?


nebelkrahe-mit-fruhstuck-crw_9420.jpg
Nebelkrähe beim Frühstück

Egal! Ich wollte mal was richtiges fotografieren und bin deshalb mit Kind und Frau los, um mal ein paar Tierfotos zu machen. Wir erinnern uns: Ich habe ja eigentlich nicht die richtige Ausrüstung. Aber mit Ollis Objektiv sollte da ja was zu machen sein.


landende-nebelkrahe-crw_9429.jpg
Landende Nebelkrähe

Ich hatte gerade eine Libelle fotografiert und wir waren schon auf dem Rückweg von unserem Spaziergang. Die Schwäne waren wo anders gemietet und die Fischreiher hatten heute ihren Penntag und zeigten sich auch nicht sonderlich fotogen. So ist das immer, wenn man mit der richtigen Ausrüstung vorbei kommt.


libelle-crw_9435.jpg
Libelle

Da war weiter hinten in der Nähe unserer Wohnung ein Hubschrauber zu hören, der begann, über uns zu kreisen. Ich dachte so bei mir: Da wird sich der Olli aber freuen, wenn ich ihm ein paar Hubschrauberbilder schicke.


luftrettung-christoph-im-einsatz-crw_9440.jpg
Luftrettung Christoph im Einsatz

Tja, und nach einer Runde kam er dann praktisch direkt auf uns zu.


luftrettung-christoph-im-einsatz-crw_9445.jpg
Christoph im Anflug

Und er kam näher, und überflog uns.


luftrettung-christoph-im-einsatz-crw_9449.jpg
Luftrettungshubschrauber im dichten Überflug

Bis jetzt habe ich ja ein bisschen Sorge, dass sich der Hubschrauberpilot dachte: Hey, da muss es sein. Die Presse ist sogar schon da! Denn den Notarztwagen sahen wir eine Straße weiter. Aber Christoph landete praktisch neben uns.


luftrettung-christoph-im-einsatz-crw_9451.jpg
Christoph landet nur wenige Meter entfernt

Die Bilder hören hier erst einmal auf. Denn wer weiss, wie es ein paar Meter neben einem landenden Hubschrauber ist, weiss auch, dass man Kinderwagen und sich selbst erst einmal in Sicherheit bringt. Alles, was beweglich ist, fliegt da erst einmal durch die Luft. Und beim Stören der nahenden Funkwagen etc. hört natürlich der Spass auch auf.

Wir setzten unseren Weg nach Hause weiter fort und ich sparte mir den neu gelernten Spruch: Bitte lassen sie mich durch, ich bin Schaulustiger!

Olli, Dein Objektiv hat das alles weitgehend Staubfrei und so überstanden. Ich habe es dann auf die Windabgewandte Seite gezogen. Da half dann, dass ich eine Menge Wind abhalten kann ;-)

2 Gedanken zu „Spaziergang mit Ollis Objektiv“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.