Er schaute auf das Fahrrad und dachte „Gelb“.

meine_neuen_vsf-taschen-img_8048.jpg

Ich hatte gestern ja versprochen, zu berichten, was ich noch gekauft hatte, als ich schon mal im Fahrradladen war. Satteltaschen! Gelbe Satteltaschen.

Meine alten haben mich bestimmt 15-20 Jahre begleitet. Aber das allein hat natürlich nicht zum Kauf von neuen Taschen angeregt. Vielmehr war es, dass die alten Taschen nur mit einem gewissen Aufwand an- und abmontiert werden konnten (von alleine sind sie aber gerne mal abgesprungen). Hingegen dauert das Anbringen der neuen Taschen ca. 3-4 Sekunden (richtig einfädeln und loslassen), was sich durch etwas Übung sicher noch verbessern lässt. Ähnlich ist es mit dem Abbauen der Taschen: Tasche am Handgriff anfassen und einfach nach oben abziehen. Wasserdicht sind sie praktisch 100%ig (was nach meinen Erfahrungen aus dem letzten Jahr einfach Gold wert ist). Ja, und Gelb passt zu meinem Trip im Moment, vor allem gut zu sehen zu sein. Ausserdem passt das Gelb auch schön zum Fahrradhänger.

Bislang hatte ich immer Stoffbeutel mit meinen Sachen fürs Büro, Sachen zum Umziehen etc. gepackt. Die fummelte ich dann draußen in die Fahrradtaschen. Genauso ging es natürlich auch beim Ankommen. Blöd, wenn man mal zwischendurch in einen Laden will und erst einmal 10 Minuten seine Stoffbeutel aus den Taschen zieht und wieder zurück wurschtelt. Heute hätte ich meine zu Hause gepackte Tasche (natürlich mit Fächern für Hefte, Hefter, Bücher, …, Reissverschluss für Brieftasche usw.) einfach nur ans Rad hängen müssen. Leider scheiterte das daran, dass ich gestern ein Ersatzteil für die Reparatur meiner Gangschaltung vergessen hatte. Naja… Dienstag wieder…

7 Gedanken zu „Er schaute auf das Fahrrad und dachte „Gelb“.“

  1. Gelb mag vielleicht die Verkehrssicherheit erhöhen – aber schön ist das nicht.

    Und Du musst aufpassen, dass die Leute keine Briefe einwerfen …

    ;)

  2. Quatschkopp! Gelb ist total cool. Aber das mit der Post hatte ich mir auch schon überlegt. Habe ich nur nicht so schön in den Artikel oben eingebaut bekommen. Also danke für das Stichwort. Um genau zu sein erinnert mich das ganze eher an DHL Laster („Ham die jetzt auch Fahrräder?“). :-)

  3. Da ich auch gerade an der Entscheidung über einer Stadtgarnitur Fahrradtaschen herumlaboriere und ich von dem z.B. bei Ortlieb und anderen Patentverschluß (wenn man oben zieht, dann gehen die haken auf) auch angetan bin, wollt ich mal fragen, wie Du die Taschen davor sicherst, daß an der nächsten Ampel mal unbemerkt einer zugreift? Immerhin hat man darin ja vielleicht nicht nur die EInkäufe aus dem Supermarkt, sondern ggf. auch mal wertvollere Sachen.

  4. Also ich löse das zur Zeit durch Tragen meiner Sonnenbrille und einem grimmigen Gesichtsausdruck. Ansonsten wäre es aber sicher kein Problem, ein kleines Vorhängeschloss dazu zu benutzen, die beiden Griffe der Taschen an einer Querstrebe des Gepäckträgers festzumachen. Der Wert der in den Satteltaschen transportierten Waren übersteigt auch bei mir den des Fahrrads bei weitem. Das liegt aber nur an meinem schlichten Fahrrad. Die Brüder meiner Frau haben Fahrräder bei denen das Verhältnis ausgewogen wäre. ;-)

  5. Satteltaschen sind so oder so uncool – da ist die Farbe dann auch egal ;-)

    (Und warum heißen die Dinger überhaupt „Satteltaschen“, wo sie doch definitiv nicht am Sattel hängen?!?)

  6. Ich habe mich schon lange damit abgefunden nicht cool zu sein. Mein Sohn muss wohl damit leben, dass er einen uncoolen Papa hat. Es sei denn, dass es bis dahin wieder cool ist, wenn Greise E-Gitarre, Geige oder Keyboard spielen.

    Satteltaschen heißen die, weil es irgendwie Adaptionen der Satteltaschen von den Pferden sind. Da man aber auch nicht mehr mit einem Pferdesattel auf dem Drahtesel sitzt, sind die Taschen etwas nach hinten gewandert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.