Palm Z22

Kaum funktionierte das AvantGO auf Mac und Palm, da musste ich feststellen, dass die 2MB RAM des guten alten Palm Zire doch etwas knapp für die tägliche Zeitung in der S-Bahn waren. Oder anders gesagt: Am Ende des Speichers war noch so viel S-Bahnfahrt übrig.

Mit dem Funktionieren von Missing Sync kam auch die Enttäuschung darüber, dass der Palm Zire doch relativ wenige der im Apple Adressbuch verfügbaren Felder unterstützt. Und auch die Kategorien im Kalender sind in iCal eigentlich ganz nützlich, wurden vom alten Zire jedoch nicht unterstützt.

palm_z22.jpg

Ein bisschen mitleidig klingen dann auch die Antworten des Supports (ich hatte da ein paar Startschwierigkeiten mit Missing Sync, muss aber sage, dass Marc/Space zumindest einen funktionierenden Support besitzt!), wenn man angibt, so ein historisches Gerät zu benutzen.

Aber der Hauptgrund, weshalb ich jetzt stolzer Besitzer eines Palm Z22 bin, war eigentlich die ganze iPhone-Hysterie. Nee, so ein iPhone brauche ich im Moment nicht. Nicht so, wie es heute ist und nicht zu dem Preis und nicht bei meinem Lebenswandel. Ich laufe noch immer mit PDA und Handy einzeln rum und bin mit der Lösung eigentlich total zufrieden. Und dank Missing Sync habe ich jetzt auch auf dem Mac, dem PDA und den Handys (ja, ein Diensthandy habe ich auch noch) die gleiche Datenbasis. So soll es sein.

Was bedeutet das für die Leser dieses Blogs?

Schön länger hatte ich mir auf dem Zire ein paar Notizen zu Artikeln gemacht, die ich schreiben wollte. Die Umstellung auf das neue Gerät und die Startschwierigkeiten haben diese Artikel aufgeschoben. Aber jetzt geht es fleißig los. Die Zeit fürs Basteln sind jetzt wieder um und es gibt wieder Zeit für Inhalte.

Wer Infos aus erster Hand zum iPhone sucht, der ist auf meinem Blog falsch. Hier wird es bestenfalls was zu den Themen Palm und Mac geben. Erwartet aber nicht zu viel, denn eigentlich ist das Ding mehr ein ernsthaft genutztes Werkzeug für mich. Und Dinge, die einfach so funktionieren, über die lässt sich auch immer nicht so viel sagen.

Für mich persönlich bedeutet der neue Palm, dass ich Graphity 2 lernen muss. Dabei war ich Meister im Graphity-Schreiben und im Moment bremst mich die neue Version der Handschrifteneingabe beim Palm schon noch aus. Aber da gewöhne ich mich sicher schnell dran. Auch wird ein wenig Zeit vergehen, bis ich alle Raffinessen der neuen Software kennen gelernt habe. Ach, und es gibt jetzt eine Synchronisation von iPhoto zum Palm, so dass ich meine Lieblingsfotos (in sagenhafter Auflösung und Bildqualität) immer dabei haben kann. Die Funktion kommt aber bei den vCards echt gut, finde ich.

3 Gedanken zu „Palm Z22“

  1. die tägliche zeitung im Handy O_o wow ich warte noch bis das google handy rauskommt. denkemal, bis dahin gibt es auch noch einige erweiterungen für diesen bereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.