Alles anders

Es gibt verschiedene Gründe, warum es hier etwas ruhiger geworden ist. Ich bin, wie mein Onkel sagen würde am „umstricken“. Verfolge ich die Fäden zurück, ende sie fast alle im Kinderzimmer, das bis heute noch nicth existiert. Aber in wenigen Stunden habe ich eine Verabredung mit meinem Vater und meinem Fruend Timo und wir werden diesem Kinderzimmer einen Schritt näher kommen. Mehr passiert dann gemeinsam mit meiner Frau, wenn sie von Arbeit kommt.

Auf der anderen Seite stelle ich einiges auf meinen neun Apple um. Der parallele Betrieb von Linux-Rechner und Apple ist mir weder energiesparend genug, noch habe ich Lust und Zeit für eine parallele Pflege. Internet-, Musik- und Fotobasteleien gibt es künftig nur noch auf dem Mac. Für eine Übergangszeit bedient der Linuxrechner noch den Flachbettscanner und dient als Datenquelle für das, was noch nicht migriert ist.

Auch auf Arbeit gibt es die nächsten Tage einen Apple, so dass auch meine Arbeiten an der Promotion keinen Crossplattform-Overhead bekommen werden.

Natürlich ist es auch die Erwartung auf meinen Sohn und die liebe Warnung von Grapf, die mich dazu treibt jetzt eine gute Lösung für meine Fotoarchivierung heranzuschaffen. Jetzt, wo noch ein paar Sekunden mehr Zeit da ist und jetzt, wo es noch keine millionen Babyfotos gibt. Keine Sorge, mein Blog wird nicht künftig von Kindfotos überschwemmt sein. Aber für darf ich ja wohl.

Was also erwartet uns demnächst hier?

  • Ein kleiner Testbericht zu Fotoarchivierungstools auf dem Mac
  • Spannende ältere Fotos, die ich beim Einrichten des Fotoarchivs finden werde
  • Mehr Tipps und Tools, für den Mac (weil der dann ja auch auf Arbeit zum Einsatz kommt)
  • Wirre Gedanken eines werdenden Vaters
  • Erfolgsnachrichten von der Arbeit (gestern habe ich den Test-Penrose-Server, einen virtuellen LDAP-Server oder LDAP-Wrapper oder wie auch immer ihr ihn nennen wollt in Betrieb genommen)
  • Details zum Umstieg von Linux auf MacOS X bzw. vom Parallelbetrieb
  • Fotos aus Alfeld, wo wir diesen Monat noch hin fahren wollen (Baden)

Ein Gedanke zu „Alles anders“

  1. So, der Tag ist um. Vieles ist geschafft aber natürlich nicht alles, wie geplant. Das Schlafzimmer ist fast fertig. Beim letzten Regal versagten Staubsauger und Akkubohrer. Das muss dann wohl am Montag folgen. Das zukünftige Kinderzimmer ist fast leer. Aber auch hier muss morgen noch einiges geschehen.

    Das Umkopieren meiner Fotos läuft noch immer. Linux kann zwar Apple Partitionen lesen und schreiben. Allerdings ist in meinem PC nur eine USB 1 Schnittstelle, so dass das noch Tage dauern würde, die Fotos rüber zu kopieren. Dem Apple kann man Ext2 beibringen. Leider habe ich aber offensichtlich kein sauberes Unmount auf der Platte gemacht und das fsck für ext2 auf dem Mac stürzt immer ab.

    Ich ziehe die Daten jetzt übers Netz, gehe aber schon mal ins Bett. Mehr dazu dann morgen nach der Probe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.