23C3 – Zusammenfassung Tag III

nebel_am_alex-klein.jpg

Am Vormittag habe ich einen Arzttermin. Wieder auf dem Kongress treffe ich einige alte Bekannte und bringe mich und ihnen mich wieder in Erinnerung. Nach dem Vortrag zum Thema VoIP vergeht mir gründlich die Lust auf diese Technologie. Danach folgt ein Vortrag zum Thema Traffic Analysis. Ein Thema, das in letzter Zeit immer wieder auf verschiedenen Kongressen hoch kommt.

Traffic Analysis wird seit einiger Zeit als neues Feld in der Computer-Sicherheit gesehen. Aus dem militärischen Bereich ist dieses Forschungsfeld schon sehr lange bekannt. Auch, wenn man Codes nicht knacken kann, so lassen sich doch auch aus Informationen, wie: „Wer spricht mit wem und wieviel bzw. wann?“, interessante Schlüsse ziehen. Ferner interessant sind hier auch die Gemeinsamkeiten von Funkverkehr (mil.) und TCP/IP-Netzen (inform.). Es wurde auch die Frage diskutiert, in wie weit die Traffic Analysis heute eine praktische Relevanz hat. Hier kann man sicher unterschiedlicher Auffassungen sein. Spätestens, wenn es jedoch um die Privatsphäre der Bürger geht, fallen uns Anfälligkeiten gegen Traffic Analysis wieder auf den Fuss. Egal, ob es um Rasterfahndungen geht oder um E-Mailspam. Spannend waren hierbei auch die Ausführungen darüber, wie man z.B. aus Handy-Lokalisierungsdaten soziale Netzwerke rekonstruieren kann (Wer ist wie oft mit wem zusammen?) und wir man solche sozialen Netze so weit über mathematische Funktionen vereinfachen kann, dass man weiss, welche 100 aus 10.000 man unschädlich muss, um z.B. eine politische Bewegung zu stoppen.

art_and_beauty3-klein.jpg

An diesem Tag hatte ich mal ein paar Minuten Zeit, mir den Art & Beauty Bereich anzusehen. Die Aktivitäten hier reichten von diversen Kunstwerken mit LEDs über Videokunst bis hin zur Visualisierung von Positionierungsdaten.

art_and_beauty-klein.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.