Entwackeln

Nicht schlecht und Hut ab! Theoretisch kann ich mir das schon vorstellen, was hier am MIT erarbeitet wird. Rein praktisch stößt man dabei jedoch auf echt finstere Probleme. Bin mal gespannt, wann entsprechende Software für Jedermann in den Umlauf kommt. Wobei für mich als Nichtgelegenheitsknipser ja a) Bewegungsunschärfe nicht direkt ein Argument gegen ein Foto ist b) geringe Schärfentiefe und offene Blenden für mich eher ein Pro-, als ein Contra-Argument sind und c) ein anständig schneller Film mit so richtig fettem Korn auch eher balsam für meine Augen, als unschön sind. Trotzdem etwas, das ich gerne ab und an hätte und auf das ich mich freue!

2 Gedanken zu „Entwackeln“

  1. Das stimmt. Insofern ist mein Link oben ungenau betitelt. Wenn man sich das Foto dahinter ansieht, ist das aber in der Tat verwackelt, was wiederum stimmig ist. Ich bitte das zu entschuldigen. Ist auf jeden Fall ein sehr richtiger Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.