Heute kann es nur ein Thema für mich geben

Heute ist mal wieder ein Tag, wo (fast) alles andere für ein paar Stunden zur Nebensache wird. Ich trete heute endlich wieder einmal mit meiner Band auf. Und wir haben gleich eine Weltpremiere mit dabei. Wer es möglich machen kann, sollte sich das nicht entgehen lassen!

Auch, wenn wir harte Konkurrenz haben werden (viele Bands, auf die wir uns schon freuen), liegt es auch in Eurer Hand, ob wir demnächst gleich noch mal auftreten können und wir uns im Halbfinale noch mal sehen können? 😉

Ekelhaft: Kleine Babys hängen an nackten Brüsten

Klaus machte mich auf diesen Artikel aufmerksam. Bemerkenswertes Zitat einer Frau aus dem Artikel: „Ungeheuerlich! Mir wird schlecht, wenn ich ein Baby an einer Brust hängen sehe.“

Da sag‘ ich mal: Spannend, wovon manchen Menschen so alles schlecht wird. Da bin ich mal froh, in Deutschland zu leben. Klaus meinte noch trocken dazu: Wäre auf dem Cover ein Baby mit einem Loch in der Stirn, verursacht durch irgendeine Schusswaffe (jeder anständige US-Amerikaner könnte wahrscheinlich sofort sagen, um was für eine Waffe es sich handelt), hätte es vermutlich weniger Ärger gegeben.

Ich finde das gelinde gesagt bedenklich!

Wieder einmal „Die Macht des Googles“

Keine Ahnung, was da dran ist. Aber schlimm genug, dass Google einfach die Macht hat, sowas lästiges, wie das BILDblog aus den Suchergebnissen zu verbannen. Wer soll dann noch auf das BILDblog stoßen. Auf jeden Fall bin ich bei der ringfahndung auf anstößliche Fragen gestoßen und habe BILDblog auch einfach mal in mein Blogroll aufgenommen.