Hildi der Regenmacher

An alle, die gerade hier in Berlin über die Hitze stöhnen!

Mir verdankt ihr eine ordentliche Abkühlung mit Dauerregen die ganze nächste Woche (bei Grapf gibts das schon seit gestern). Woher ich das weiss, bzw. was das mit mir zu tun hat? Ich habe nächste Woche Urlaub. Und da würde mir die Hitze ja nix ausmachen. Aber statt mit dem Fahrrad durch die Stadt, gibts bestimmt krasse Unwetter. Naja… es gibt noch viele Ausstellungen, die ich mir ansehen wollte und außerdem will ich ja auch den Keller aufräumen.

Wenn das mit dem Wetter also nicht funktioniert, dann lag es daran, dass es ja nicht so schlimm ist, wenn’s Regnet 🙂

Nee, dit es ja kein Belüftungsrohr, dit is ne Zwangsentlüftung – da sind wa nicht zuständich!

Da bin ich dann heute doch recht spät auf der Arbeit, obwohl sehr viel früher ja angesagt gewesen wäre, denn es ist noch einiges vorzubereiten, bis ein Workshop hier morgen beginnt.

Meine Begegnung hatte ich heute morgen mit einem Mann, der sich die Belüftung Zwangsentlüftung im WC ansehen sollte. Da sind seit drei Wochen schon so etwa 40-50 Grad drin und die Luft steht halt. Hat mir schon mindestens einen Fixierer gekostet, der da einfach mal weggekocht ist.

Dann ruft man halt die Wohnungsbaugesellschaft an, die befauftragen eine Firma. Der Herr bietet schon 1,5 Wochen später einen Termin an, um dann festzustellen, dass er nicht zuständig ist, denn irgendjemand in der langen Befehlskette hat wohl die falsche Vokabel benutzt. Dass in Wohnungen und insbesondere WCs dieser Baureihe gar keine Belüftungsrohre existieren (oder waren es Belüftungen und Zwangsrohre?) hat den Mann zwar gewundert, aber da kann man ja erstmal kommen und einmal An- und Abfahrt berechnen. Vielleicht lernen die Leute im G-Punkt Service-Punkt der GeSoBau und die Mieter endlich mal die richtigen Vokabeln. Und ich übe mich in Geduld, wenn Menschen bei mir zu Hause wichtige Formulare ausfüllen.
So, ich mach‘ dann mal eine neue Beschwerdemeldung für meinen G-Punkt Service-Punkt fertig. Mal sehen, ob diesmal der richtige kommt und vor allem wann…

Portrait fürs neue Weblog

TomVonFrlBusch-screen1.jpg
Icke (Foto: Frl. Busch)

Gestern ging der Aufbaukurs im LichtMal zuende. Themen waren u.a. Schärfentiefe, Belichtung, Bildkomposition und insbesondere Straßenaufnahmen und Portraits. Die Portraits wurden reihum von den Teilnehmern gemacht. Dabei durfte nur verfügbares Licht oder drei 100 Watt-Spots verwendet werden. Dieses Portrait machte Frl. Busch von mir. Es ist als Positiv von ihr ausgearbeitet worden und von mir nur gescannt. Die kleine Version davon wird die Leser des Blogs von nun an von der Seite aus im Auge behalten 😉

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Filmmaterial und für schlechten Wein

Mein Jedewochesupermarkt hat eine gut sortierte Weinecke. Also gut sortiert im Sinne von: Alle Weine stehen in dem Regal, wo sie hingehören. Ich habe jetzt alles, was mich nicht völlig abgeschreckt hat durchprobiert (das ist nicht so viel, denn so einiges klingt schon so, als sollte man es nicht probieren). Fazit: In dem Laden gibt es einen Rose, der für den Preis ok ist und den man mal abends trinken kann und es gibt einen Merlot, der zum Essen geht aber den ich jetzt auch nicht unbedingt weiterempfehlen würde.

Was nun? Jetzt frag ich mal so in die Runde, was ich probieren sollte. Was suche ich? Zum einen trockener oder halbtrockener Weißwein für Dr. Achen und für mich einen trockenen, gerne auch schwereren Rotwein. Das ganze bitte so im Bereich bis 15,- EUR die Flasche (+/-). Ich habe kein Problem mit schmackhaften Weinen, die preiswert sind 😉

So, und nun… Die Spiele sind eröffnet!

Ach, die Sache mit dem Filmmaterial… Da kann ich tatsächlich weiterhelfen. Da habe ich schon schöne Filme gefunden. Die Liste werde ich aber demnächst noch mal überarbeiten. Und dann kommen auch Beispiele dazu usw.

Neustart

Hildis privates Weblog ist tot, es lebe Hildis privates Weblog!

Eigentlich kann ich dieses abgewandelte Zitat nicht mehr hören. Aber die Verwendung gibt mir die Gelegenheit, einfach auch mal darüber zu wettern.

Dieser Weblogeintrag soll stellvertretend für eine Einweihungsfeier stehen. Hiermit bin ich nun offiziell umgezogen auf mein neues privates Weblog. Wie bei jeder Einweihungsfeier üblich, gibt es noch viele Baustellen und vieles, was noch verbessert werden muss. Aber ein gewisses Maß an Chaos ist immer auch ein guter Nährboden für Kreativität. Und somit möchte ich nicht länger warten, sondern sofort loslegen.

Für meine Leserinnen und Leser bietet dieser Artikel die Gelegenheit, auch Wünsche zu äußern, was anders werden sollte oder was noch nicht richtig funktioniert.

Neustart weiterlesen