3 Gedanken zu „Simple Desktops – Wallpaper für Minimalisten“

  1. Also nee, mein Fall sind die Dinger nicht.
    „Ansprechend“ ist das letzte Wort, was mit bei der Gallerie von SimpleDesktops einfällt.
    Im Internet gibts echt die nutzlosesten Lösungen für nicht vorhandene Probleme.

    Hier kommen die 3 Tipps, die die Welt retten und nebenbei auch gut gegen Hintergründe sind, die vom Arbeiten ablenken:

    1. Hintergrundbild entfernen oder
    2. Eine einzigartige (von 16 Mio möglichen) RGB-Farben auswählen (WOW!!! genial …) oder
    3. Raus gehen, homogene Flächen fotografieren (Sand, frischer Beton, blauer Himmel, o.ä.) und als Hintergrund verwenden (mein Favorit!).

    Viele Grüße,
    Lars.

  2. Danke für die Tipps! Dem aufmerksamen Leser ist nicht entgangen, dass ich Möglichkeit 2 bisher bevorzugt habe. 1 und 3 habe ich auch schon mal gemacht. Aber ich finde die Bilder toll! BTW: Auch Farbverläufe, die man leicht z.B. mit OmniGraffle bauen kann sind hübsch.

Kommentare sind geschlossen.