Neues Fahrrad nach Hause gefahren

Viele hätten den heutigen Abend nicht als das ideale Fahrradwetter bezeichnet. Irgendwie ist es aber wie beim Fotografieren: Fast jedes Wetter hat seine Vorzüge und seine Nachteile. Aber natürlich gibt es auch Wetter, das man besser meidet.

20091123-P1030196.jpg

Der Arbeitstag heute war recht unerfreulich (Ausfall wichtiger Hardware nach einer Stromnotabschaltung). Ich unterbrach ihn, um rechtzeitig zum Fahrradladen meines Vertrauens zu laufen und dort mein neues Rad in Empfang zu nehmen. Schon Freitag hatte man mir auf den Anrufbeantworter gesprochen und seitdem sitze ich wie auf Kohlen.

Nun konnte ich aber endlich wieder auf meinem guten alten Sattel sitzen. Nur das darunter hat sich massiv modernisiert. Bei leichtem Regen und wenig Wind ging es recht flott nach Hause, um noch ein bisschen Geburtstag meiner Frau zu feiern.

20091123-P1030193.jpg

Ich hätte mir jetzt etwas trockenere Fahrbahnen gewünscht, um die neuen Bremsen kennenzulernen, dafür hatte ich den größten Teil der Strecke freie Fahrt auf Radwegen und Nebenstraßen. Gegenüber meinem alten Rad ist das neue in allen Belangen recht kernig. Die Kraftumsetzung auf die Straße fühlt sich direkter an, die Bremsen reagieren unglaublich direkt und alles läuft ohne Spiel oder Verlust. Die Sitzposition des neuen Rades ist sehr viel aufrechter. Das verhindert nachhaltig die Handballenschmerzen, die ich gerne nach einiger Zeit auf meinem alten Rad hatte. Die Feinjustierung braucht natürlich noch einige Kilometer. Morgen muss ich mir erst einmal den neuen Fahrradcomputer ansehen und dessen Einstellungen überprüfen. Die Einstellungen erscheinen mir noch nicht wirklich glaubhaft – wichtiger sind natürlich aber Sattel und Lenker.

Am meisten geärgert habe ich mich auf der Rückfahrt über die neuen Schalthebel. Die Schaltung reagiert perfekt und die Gänge sitzen einfach in jeder Situation. Nur leider habe ich mich auf der Fahrt ständig verschaltet, was vor allem auf dem vorderen Kranz ganz schön an die Substanz gehen kann.

6 Gedanken zu „Neues Fahrrad nach Hause gefahren“

  1. Wow. Eine atomgetriebene Hämorrhoiden-Schaukel mit großem roten Buzzer, Tempomat, Bordcomputer und einem Retro-Sattel, der mit Hand gefertigt und mit Po geform wurde!

    Und sogar in Blau für Jungs!

    😉

  2. Schickes Teil! Und das mit dem Verschalten gibt sich recht bald, das ist eine reine Gewöhnungsfrage bei den Triggern. Die ersten zwei Wochen auf meinem T300 hatte ich das auch, danach ging alles glatt, selbst jetzt, wo ich auf dem Liegerad ja ein komplett anderes Schalthebelkonzept fahre ist es unproblematisch.

  3. Thank you for this tip: I was then able to download the acuatl .epub format (it was stored in the folder ‘My Digital Editions” within “My Documents”) And re: the comment above, Calibre most certainly CAN strip DRM, you just need to install the correct plug-ins. I run Linux. It works beautifully.

Kommentare sind geschlossen.