Radinspektion

Der Herbst zeigte sich von seinen schönsten Seiten, als ich heute mein Rad schnappte, um es zur Inspektion und Generalüberholung zu bringen. Mit dem Laubbedeckten, vom frühen Regen noch nassen Boden muss man etwas vorsichtig sein. Etwas bockig zeigte sich das Ventil vom Hinterrad, als ich ihm etwas Druck machen wollte. Einige Minuten musste ich vor dem Fahrradladen warten, weil die Uhr des Tachos immer etwas vor geht. Aber dann, dank vorherigem Termin, ging es gleich nach hinten in die Werkstatt.

20091026-CRW_6946.jpg

Dann nahm die Geschichte einen etwas unerwarteten Verlauf.

Mir war klar, dass meine Reparaturliste nicht ganz kurz war. Neben Mäntel und Schläuchen, war jetzt auch die Kette und mittlerweile auch die Ritzel und Kränze auszutauschen. Weil ich immer wieder Probleme mit meinen Handballen bei längeren Fahrten habe, wollte ich einen Vorbau haben, den ich etwas höher ziehen kann.

20091026-CRW_6949.jpg

Eine genauere Prüfung zeigt, dass auch die Radlager mindestens hinten ausgeschlagen sind. Gemeinsam mit der Tatsache, dass das Rad komplett mit Santour Komponenten ausgestattet war, die seit Jahren nicht mehr erhältlich sind, wären wir bei einem neuen Laufrad hinten, dem kompletten Wechsel der Schaltung, Vorbau und Verschleißteilen weit über 600,- EUR gewesen. Dafür gibt es ein neues Rad. Im nächsten Jahr wären wohl noch weitere Teile zu ersetzen gewesen, wie das Vorderrad und das Tretlager.

So wurde aus dem Inspektionstermin, ein Besichtigungstermin für ein neues Rad. Nach meiner Mängelliste, die ich bereits aufgestellt hatte, kam das nicht wirklich überraschend für mich. Nun ist es bestellt. Ein VSF T-300 mit Kettenschaltung und Hydraulikbremsen. Ich bin es heute probe gefahren. Ein solides und schönes Rad. Trotzdem… nach mehr als 15 Jahren trennt man sich nur schwer von seinem treuen Wegbegleiter.

Wer Zeit und Lust hat, sich noch mal um mein altes Rad zu kümmern, kann sich bei mir melden. Ich gebe es (natürlich mit allen Mängeln) gerne, jedoch ohne Sattel kostenlos ab.

3 Gedanken zu „Radinspektion“

  1. Das kommt davon, wenn man einen Artikel noch mal auf Fehler durchliest und dann noch einen Abschnitt hinzufügt, ohne diesen noch mal zu lesen. Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe das mal korrigiert. Das nächste Mal nutze ich die Funktion, den falschen Abschnitt durchzustreichen und dann die korrigierte Fassung drunter zu setzen, um zu protokollieren, wie diese Kommentare hier überhaupt zustande gekommen sind. 😉

Kommentare sind geschlossen.